Grußwort

Foto: Stadt Bad Rodach

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

verehrte Gäste,

hoffungsvoll haben das Stadtmarketing, die WIR und die Gästeinfo vor einigen Wochen mit der Planung für die „Fränkische Weihnacht“ begonnen. Große Zuversicht bestand, diese Veranstaltung in diesem Jahr wieder in traditioneller Weise durchführen zu können. Leider kam jetzt doch wieder alles anders. Die vielen Coronainfizierten machten ein Umdenken nötig und es kam die unumgängliche Entscheidung, die „Fränkische Weihnacht“ doch nicht durchzuführen. Dennoch konnten und können wir Sie sich in der dunklen Jahreszeit mit ein paar kleinen Highlights erfreuen. Auch das Gedicht zur Fränkischen Weihnacht von Frau Gilbert möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

 

Fränkische Weihnacht 2021

Seid gegrüßt! Ach ist das schön,

euch alle wieder hier zu seh´n!

Wie seltsam war es letztes Jahr

als gar kein Treffen möglich war!

Wir sahen jeden Tag zur Erde

und hofften, dass es besser werde,

doch überall war´s seltsam still,

was nicht zur Weihnacht passen will!

 

Keine Musik, nur wenig Kerzen,

kein frohes Lachen oder Scherzen,

kein Glühweinduft der jedes Jahr

für uns ein sich´res Zeichen war,

dass wir in Rodach angekommen.

Wir wurden stets gut aufgenommen,

von vielen Menschen froh begrüßt,

wie´s halt für´s Christkind üblich ist!

 

Wir wussten nicht, wie soll das werden

mit dem schönsten Fest auf Erden.

Wo blieben frohe Weihnachtslieder?

Man hörte nur so hin und wieder

ganz verhalten leise Töne,

als ob´s aus weiter Ferne käme!

Recht traurig waren alle Mann

vom Christkind - bis zum Weihnachtsmann.

 

Was sollten wir mit all den Sachen

in der Spielzeugwerkstatt machen?

Da lagen Teddy´s , Püppchen, Spiele,

`ne Menge! Ich weiß nicht wie viele,

zurecht gemacht und halb verpackt.

Sie brauchten nur noch in den Sack,

so, dass sie dann der Weihnachtsmann

genau den Kindern bringen kann

für die sie eben grad bestimmt

und wo sie auch willkommen sind!

 

Nun, unsre fleiß´gen Engelein

sammelten die Sachen ein,

zeichneten alles recht schön an

damit man´s wieder finden kann!

Die Wunschzettel, stellt euch mal vor,

die lagen bis zum Himmelstor

verstreut! Vor lauter Schreck

warf sie der kleine Engel weg,

als man die schlechte Botschaft bracht,

 

 

“Fränkische Weihnacht ist abgesagt!“

Schnell sammelten dann groß und klein

die Wunschzettel doch wieder ein!

 

Dann hörten wir, wie war´n wir froh,

nur keine Angst, es bleibt nicht so!

Wir sagten´s gleich dem Weihnachtsmann.

Der spannte seinen Schlitten an,

fuhr querfeldein `ne große Runde

und gab bekannt die schöne Kunde!

 

Es war vorbei mit Langeweile,

ja, alle waren nun in Eile,

wir mussten schließlich all´ die Sachen 

für die Kinder fertig machen!

Die Weihnacht fiel ja gar nicht aus!

Wir mussten nur von Haus zu Haus

um die Geschenke zu verteilen

und uns ganz schön dabei beeilen!

 

Die Meisten blieben brav daheim

im letzten Jahr musst` das so sein!

Sie machten eben dann zu Haus

aus diesem Fest das Beste draus!

Nur schad´ wenn halt zum Weihnachtsfest

sich niemand draußen sehen lässt,

um gute Wünsche zu verteilen

und miteinander zu verweilen,

wo schöne Weihnachtslieder klingen

und sie von Herzen mit zu singen

 

Mein Wunsch! Verliert nur nicht den Mut,

es wird schon alles wieder gut.

Singt fleißig frohe Weihnachtslieder,

im nächsten Jahr seh´n wir uns wieder!

Auf Anregung der WIR wurde am Donnerstag vor dem 1. Advent (25.11.2021) - wie dies in früheren Jahren schon einmal guter Brauch war - unsere wieder sehr herrlich anmutende Weihnachtsbeleuchtung um 18 Uhr offiziell in Betrieb genommen. Von der WIR wurde diese Aktion mit dem „Einkaufen bei Kerzenschein“ mit kleinen Überraschungen bis 20 Uhr begleitet. Sicherlich wurden hier bereits Nikolaus- und Weihnachtsgeschenke gesichtet oder gekauft.

Am 28.11.2021 feierte die ThermeNatur mit Besucherinnen und Besuchern das „Weihnachtsfunkeln im Kurpark“ mit der Inbetriebnahme der Winterbeleuchtung und Beleuchtung des „Mützenbaumes“.

Auch die Weihnachtspäckchen, die an der Fränkischen Weihnacht immer an die Bad Rodacher Kinder verteilt werden, kommen in diesem Jahr wieder direkt vom Christkind und Nikolaus in die Schulen und Kitas. Wir hoffen, damit allen Kindern eine Freude zu bereiten.

Die „Adventsfenster“ sind bei Abgabetermin dieses Artikels noch in Planung. Da viele Veranstaltungen klein sind und im Freien stattfinden, wollen wir an dieser Tradition (Stand bis Redaktionsschluss) festhalten. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Die Termine finden Sie auf den Plakaten, Flyern und auf der Seite des Stadtmarketings „Netzwerkes Bad Rodach begeistert“.

Aus einem, kurz vor dem Abriss stehenden, ehemaligen technischen Baudenkmal (Trafoturm) in unserem Stadtteil Carlshan ist ein einmaliges Projekt für Artenschutz und der Artenvielfalt geworden. Das gemeinsame Projekt der Stadt Bad Rodach mit dem Verein „Artenschutz in Franken“ konnte erfolgreich abgeschlossen werden und wurde am 27.11.2021 offiziell eingeweiht. Fahren oder laufen Sie doch einmal vorbei und bestaunen das Kunstwerk.

Besonders stolz sind wir auf die Auszeichnung „Fairtrade-Town“. Am 30.11.2021 ist hierzu eine virtuelle Veranstaltung geplant.

Die Sportlerehrung wird in diesem Jahr auch ein wenig anders ausfallen. Wir werden nicht alle im Festsaal zusammen feiern, sondern die Ehrungen entzerren und auf das kommende Halbjahr verteilen. Gerne besuche ich alle gemeldeten Sportlerinnen und Sportler bei ihren Vereinen und dem was sie am Liebsten machen. Frau Ebert von der Stadtverwaltung wird sich hierzu mit den Vereinen in Verbindung setzen und Termine mit Ihnen vereinbaren. Ich werde dann die Urkunden und eine kleine Anerkennung übergeben.

Die für den 25. November anberaumte Bürgerversammlung konnten wir leider nicht in Präsenz durchführen. Den Entwurf des Verkehrskonzeptes, das wir vorstellen wollten, können Sie gerne auf der Internet-Seite der Stadt virtuell einsehen. Ihre Anregungen oder Fragen zum Konzept, senden Sie bitte direkt an die Stadt: Stadt Bad Rodach, Markt 1, 96476 Bad Rodach oder per E-Mail: sekretariat@bad-rodach.de. Wir werden Ihre Anfragen und Anregungen zeitnah beantworten. Sobald ein neuer Termin bekannt ist, werden wir diesen wieder im Rodachtal-Kurier und den Tageszeitungen veröffentlichen. Gerne können Sie mich bei Fragen und Anregungen jederzeit kontaktieren.

Zur Baumaßnahme Heldritter Straße kann ich Ihnen mitteilen, dass die Firmen zuverlässig arbeiten und wir zuversichtlich sind, dass bis Weihnachten die Straße wieder befahrbar ist. Im Frühjahr geht es dann mit dem letzten Bauabschnitt weiter. Wir werden Sie darüber auf dem Laufenden halten.

Ein weiteres Jahr, das bei allen Menschen in Erinnerung bleiben wird, geht zu Ende. Im Sommer hatten wir noch gedacht, dass die Pandemie – auch durch die durchgeführten Impfungen – zum Ende kommt. Leider war dies nicht der Fall. Ich möchte mich bei Ihnen allen für ihr besonnenes und verantwortungsvolles Verhalten sehr herzlich bedanken

Hier noch einmal die große Bitte an alle, die noch nicht geimpft sind, die Impfangebote in Anspruch zu nehmen. Dies nicht nur zum eigenen Schutz, sondern auch aus dem Grund, weil die Klinikampel deshalb auf ROT ist, weil rd. 80 % der Intensivbetten mit nicht Geimpften belegt sind. Die drastischen Folgen der roten Ampel für das gesellschaftliche Leben dürften erkennbar sein.

Mein besonderer Dank gilt schließlich all denen, die sich während des Jahres in welcher Weise auch immer, in ihrer Freizeit für unser Gemeinwesen/Gesundheitswesen eingesetzt haben, um für andere da zu sein. Den Vereinen möchte ich danken, denn gerade in diesen Zeiten ist es sehr schwer, die Mitglieder bei Laune zu halten und weiterzumachen.

Zu guter Letzt möchte ich Sie noch über folgendes informieren:

Sie geht wieder! Die Rede ist von unserer Rathausuhr. Das analoge Uhrwerk ging ständig nach und musste immer wieder händisch eingestellt werden. Nachdem es keine Ersatzteile mehr gab, wurde ein komplett neues digitales Uhrwerk bestellt, was wir am 29.06.2021 in Auftrag gaben. Das neue Uhrwerk wurde am 26. Oktober geliefert und eingebaut. Die Kosten hierfür beliefen sich auf ca. 5.000 €.

Ihnen allen wünsche ich eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihr/Euer

 

Tobias Ehrlicher

1. Bürgermeister