Aktuelles

Bad Rodach als Station einer wichtigen Spendenaktion

Foto: Stadtmarketing

In 50 Tagen um Bayern

Am Freitagnachmittag, dem 35. Tag ihrer Tour, wurden die zwei Ausdauersportler Ute Jansen und Markus Frommlet im Rahmen ihrer „In 50 Tagen um Bayern“- Aktion in Bad Rodach empfangen. Ernst-Wilhelm Geiling, zweiter Bürgermeister der Stadt Bad Rodach, freute sich ganz besonders über den Besuch der Sportler: „Bei solch einem tollen Spendenprojekt helfen wir gerne mit und rufen zum Spenden auf.“

Nach einem herzlichen Empfang in der ThermeNatur durch Betriebsleiter René Michel, konnten sie eine wohltuende Massage genießen. Ein stärkendes Abendessen im ThermenRestaurant und anschließend ein erholsamer und entspannter Aufenthalt in der ThermeNatur in Bad Rodach halfen den Sportlern die Muskeln für einen Abend zu lockern. Nach einer Übernachtung im ehemaligen Jagdschloss lockte am nächsten Tag ein reichhaltiges Frühstück in der neugestalteten Stube des Nachtwächterturms.

Um auf ihre Spendenaktion aufmerksam zu machen, haben sich die Sportler ein großes Projekt vorgenommen. Sie umrunden in diesem Sommer in 50 Tagen Bayern und das ausschließlich durch Muskelkraft. Bei dieser Erstumrundung der bayrischen Landesgrenze sind über 2600 km und 52000 Höhenmeter zu überwinden. Das geschieht mit verschiedenen Fortbewegungsmitteln, beispielsweise zu Fuß, mit dem Mountainbike, mit Inlineskates, Bobby Cars, Longboards oder Kajak.

„Solch eine Unternehmung muss gut vorbereitet sein“, sagt Markus Frommlet. Als Ingenieurin ist Ute Jansen für Reparaturen jeder Art zuständig. Ihr Tourpartner kümmert sich um die täglichen Abläufe und Planung der Tour. „Wir sind wirklich begeistert und dankbar für diese Reise. Nach Bad Rodach werden wir auf jeden Fall wiederkommen – dann aber privat und mit etwas mehr Zeit, um Stadt und Therme genauer zu erkunden“, verabschieden sich die Beiden und beginnen die nächste Etappe ihrer Bayernumrundung.

Mit ihrer ausdauersportlichen Extremleistung lenken sie die Aufmerksamkeit auf den Behindertensport. Ziel der Aktion ist die Inklusion von Gleichaltrigen und das gemeinsame Aufwachsen von Kindern zu fördern und ihnen so die Möglichkeit zu geben sich zusammen sportlich zu betätigen und zu trainieren. Die Spenden werden generiert, um es Kindern mit Behinderung und nicht-behinderten Kinder ermöglichen zu können, gemeinsam Sport treiben zu können. Hierbei helfen beispielsweise spezielle Sportprothesen, Sportrollstühle oder andere angepasste Hilfsmittel sein.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern e.V.:

IBAN:              DE57 7019 0000 0001 5210 55
BIC:                GENODEF1M01
Bank:              Münchner Bank
Zweck:            Rund um Bayern