Städtische Kindertagesstätte „Marienkäfer”

Hier finden Sie verschiedene Informationen zur städtischen Kindertagesstätte „Marienkäfer”.

Lage und Ausstattung

Zentral; im Ortskern; verkehrsberuhigte Zone; in unmittelbarer Nähe zu Einfamilienhäusern, Firmengebäuden und Feuerwehr.

Alle Räume, die von den Kindern genutzt werden, sind entsprechend ihren Bedürfnissen gestaltet. Die Gruppenräume verfügen über Spieleinbauten, die Gruppennebenräume sind mit Kinderküchen ausgestattet.

Große Spielfläche mit 2 Spielgerätekombinationen, 2 Spielhäusern, Rutsche, Schaukel, Sandkasten mit Sonnensegel, überdachter Spielhalle und Außentoilette, Bäume und Sträucher; abgegrenzter Außenbereich für die Krippe mit Sandkasten, Spielhaus und Rutsche.

Organisation

06.30 Uhr: Die Kindertagesstätte öffnet.

06.30 Uhr-08.00 Uhr: Frühdienst in einer Gruppe, Freispiel

08.00 Uhr-10.30 Uhr: Frühstück, Freispiel, Angebote

10.30 Uhr-11.30 Uhr: Morgenkreis, Geburtstagsfeiern, Angebote

Krabbelkäfer (0-2 Jahre) / Regenwürmchen (2-3 Jahre):
11.00 Uhr-11.30 Uhr: Mittagessen
ab ca. 12.00 Uhr-14.00 Uhr: Mittagsruhe
14.00 Uhr-17.00 Uhr: Brotzeit, Freispiel, Angebote, 

Wölkchengruppe/Kleine Strolche/ Eulennest (3-6 Jahre):
11.30 Uhr-12.00 Uhr: Mittagessen
12.00 Uhr-14.00 Uhr: Mittagsruhe
ab 12.00 Uhr-17.00 Uhr: Brotzeit, Freispiel, Angebote, 

17.00 Uhr: Die Kindertagesstätte schliesst.

Frühstück:
wird selbst mitgebracht, zwischen 8.30 Uhr und 10.00 Uhr; gemeinsames Frühstück an Geburtstagen, Festen etc.

Mittagessen:
je nach Gruppe von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr, tägliche Belieferung mit warmen Mittagessen

Brotzeit:
Am Nachmittag, wird selbst mitgebracht.

Getränke:
Wir bieten ungesüßten Tee an. Bei Bedarf können andere gesunde Getränke mitgebracht werden.

Informationswege:
Anmeldegespräch, Aufnahmegespräch, Elternbriefe, Aushänge an der Pinnwand, Elterngespräche bzw. Entwicklungsgespräche, Elternabende.

Elternabende:
„Kennenlernelternabend”, thematische Elternabende, Elternabend zur Schulvorbereitung.

Mitwirkungsmöglichkeiten:
Elternbastelabende, Vorbereitung von Festen, Mitarbeit im Elternbeirat.

Elternbeirat:
Wird jährlich neu gewählt; vertritt die Interessen der Eltern; unterstützt das Team bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen und Aktionen; kann Impulse und Anregungen geben; führt Sitzungen durch, um Aktionen zu planen; wird von der Leitung über Veränderungen und Vorhaben informiert; ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Pädagogische Schwerpunkte

In unserer Kindertagesstätte leben, spielen und lernen Kinder aus verschiedenen familiären Verhältnissen, unterschiedlichen Alters und Entwicklungsstandes zusammen. Die Kinder haben verschiedene Interessen, Wünsche und Bedürfnisse und bringen eigene Erfahrungen und Erlebnisse mit.

Über das tägliche Erleben verschiedener Situationen bilden und festigen sich bei den Kindern Verhaltensgewohnheiten. Sie erproben Gestaltungsmöglichkeiten und üben den Umgang mit Regeln und Konflikten. Sie lernen, eigene Bedürfnisse, Interessen, Gefühle und Ansichten zu äußern bzw. die anderer zu akzeptieren. In der Gemeinschaft können die Kinder Beziehungen untereinander aufbauen, übernehmen Verantwortung und üben Rücksichtnahme.

Durch Zeichnen und Malen, Formen, Kleben und Schneiden werden die Kinder zu schöpferischem und entdeckendem Verhalten, zum Probieren und Kombinieren angeregt. Sie lernen verschiedene Techniken kennen. Wir geben der Phantasie der Kinder freien Raum. Durch das Bereitstellen geeigneter Materialien und Werkzeuge gehen wir auf das Gestaltungsbedürfnis der Kinder ein.

In unserer Kindertagesstätte erhalten die Kinder ausreichend Gelegenheit, vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln. Genügend Bewegung, Turnen und Sport fördern Kraft, Geschicklichkeit und Ausdauer und beugen einem Haltungsschaden vor. Spezielle Fertigkeiten, wie der Umgang mit Geräten und verschiedene Spielformen werden vermittelt. Einmal wöchentlich kann jede Gruppe den Turnraum in der nahe gelegenen Gerold-Strobel-Halle nutzen. Der tägliche Aufenthalt im Garten fördert das freie und kreative Erproben neuer Bewegungsmöglichkeiten.

Indem wir genügend Zeit zum Gespräch mit den Kindern finden, dabei ihren Fragen und Erzählungen aufmerksam zuhören und darauf eingehen, eignen sich die Kinder neue Wörter und Begriffe an. Zur Erweiterung des Wortschatzes gehört auch die gemeinsame Bilderbuchbetrachtung, das Vorlesen und Nacherzählen, Rollenspiele, kleinere Gedichte, Erläuterungen von Experimenten, Fingerspiele und das Singen von Liedern.

Wir bieten den Kindern über die gesamte KiTa-Zeit hinweg vielfältige Anregungen, damit sie ihre persönlichen Stärken und Grenzen erfahren, ein positives Selbstbild aufbauen und ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln können. In unseren altersgemischten Gruppen erfahren sie dementsprechend altersspezifische Anregungen, damit sie die Chance haben, interessengeleiteten Tätigkeiten nachzugehen.

In unseren Tagesablauf fließen zahlreiche Angebote ein, welche die sozialen, kognitiven und sprachlichen Fähigkeiten der Kinder fördern.

Um das Zusammengehörigkeitsgefühl der zukünftigen Erstklässler zu stärken und ihnen untereinander ein besseres Kennenlernen zu ermöglichen, halten wir im letzten KiTa-Jahr verschiedene Aktivitäten bereit.

Das Ziel unserer Einrichtung, die Erziehung in der Familie zu ergänzen und die Vereinbarkeit von Kindern und Beruf zu erleichtern, spiegelt sich wider in der Aufnahme von Kindern ab 0 Jahren. Babys und Kleinkinder entdecken und erforschen die Welt mit ihrem ganzen Körper und all ihren Sinnen.

Die altersentsprechend gestaltete Umgebung und das pädagogische Personal bietet Anregungen und Entwicklungsreize, ausgerichtet auf den individuellen Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Kinder zu starken, kompetenten und selbstsicheren Menschen zu erziehen. Dafür sind die ersten Lebensjahre außerordentlich wichtig. Der Tagesablauf wird flexibel gestaltet und orientiert sich vorrangig an den Bedürfnissen der Kinder.

Auf den Wechsel in die Regelgruppe zum 3. Geburtstag bereiten wir die Kinder mit einfachen Liedern, Fingerspielen und Kreisspielen vor.

Die Eltern können ihr Kind nur dann loslassen, wenn sie es bei den pädagogischen Fachkräften in sicheren Händen wissen. Gegenseitiges Vertrauen und Respekt zwischen unserem Personal und den Eltern sind daher eine unerlässliche Voraussetzung für eine gelingende Erziehungspartnerschaft.

In unserer Kindertagesstätte leben Kinder verschiedener Nationalitäten zusammen. Im täglichen Umgang miteinander lernen die Kinder, die eigene Kultur und Sprache zu schätzen und gleichzeitig fremde Lebensformen, Verhaltensweisen und Weltanschauungen zu achten.
Eine Auswahl unserer besonderen Angebote:

  • Musikalische Früherziehung
  • Tänzerische Früherziehung
  • Englisch für Vorschulkids
  • Weihnachtsmärchen im Landestheater
  • Waldbühne Heldritt
  • Übernachtung der Vorschulkinder im Kindergarten A
  • bschlussfest der Vorschulkinder
  • Geburtstagsfeier für jedes Kind

Anmeldung und Beitrag

Fristen:

Bei uns ist die Anmeldung jederzeit möglich.

Verfahren:

Anmeldegespräch, Aufnahmegespräch, gegenseitige Information über das Kind bzw. die Einrichtung, Formalitäten, Vergabe der Plätze durch die Leitung.

Buchungszeit 1. Kind 2. Kind unter 3 jahren
3-4 Stunden 80,00 € 70,00 € 110,00 €
4-5 Stunden 85,00 € 75,00 € 120,00 €
5-6 Stunden 96,00 € 86,00 € 130,00 €
6-7 Stunden 101,00 € 91,00 € 135,00 €
7-8 Stunden 106,00 € 96,00 € 140,00 €
8-9 Stunden 111,00 € 101,00 € 145,00 €
9-10 Stunden 116,00 € 106,00 € 150,00 €

Besuchen mehr als 2 Kinder einer Familie gleichzeitig die Kindertagesstätte, ist das 3. Kind beitragsfrei.
Im letzten Jahr vor dem Schuleintritt ist die Gebühr um 100,00 € ermäßigt.

Ansprechpartner

  • 09564 9222–21

Stadtverwaltung Bad Rodach

  • 09564 520

Kindergartenleitung

Kooperation und Vernetzung

Zur Unterstützung von Kindern, die Auffälligkeiten in Sprache, Motorik oder im Verhalten aufweisen, stehen uns verschiedene Fachkräfte zur Seite:

  • Ergotherapeuten
  • Logopäden
  • Frühförderung
  • Gesundheitsamt
  • Kinderärzte
  • Psychologen
  • Erziehungsberatung
  • Jugendamt

Als Städtische Kindertagesstätte sind wir vorrangig mit der Stadt Bad Rodach vernetzt: Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten, z. B. „Tag der Europäer”, Martinssingen in der Kurklinik, Fränkische Weihnacht, Marktfest, Seniorennachmittage

Zur Vorbereitung auf den Eintritt in die Schule nutzen wir die Möglichkeit zu einem Schulstundenbesuch, bieten einen Elternabend zum Thema „Schulvorbereitung” an, werden zum Schulfest eingeladen und tauschen Informationen mit den Lehrkräften aus.