Direkt:

Bad RodachTourismusStadtführungen in Bad RodachSt. Johanniskirchenführung

Inhalt:

Bunte Führung durch die große Johanniskirche

St. Johanniskirche Bad Rodach

Bunte Führung durch die große Johanniskirche
Drei Kirchen in einer: Brandenburg (!), Sachsen und Coburg
Erleben Sie brandenburgische (!), sächsische und Coburger Geschichte zum Anfassen. Sehen Sie den ältesten Stein von Bad Rodach (ein Säulenkapitell aus der Romanik)! Gelangen Sie an geheimnisvolle Orte, die selbst Rodacher so noch nie gesehen haben. Sie spazieren vom finstren Mittelalter bis in die Neuzeit und erfahren nicht nur unterhaltsame Geschichten über das lichte, barock verzierte Kirchenschiff und den spät-gotischen Altarraum mit seinen farbenprächtigen Fenstern, wo eine bedeutende Tagung zur Reformation stattfand: Unter der Kirche liegen alte Keller-‚Katakomben‘ – sportliche Menschen können hier sogar einen Einstieg wagen. In das Mittelalter der Trutzburgen versetzt wird man auch beim Aufstieg auf den Turm: Durch eine verborgene, sonst ver-riegelte Tür an der Sakristei und über den weitläufigen Dachboden mit seinen antiken Sehenswürdigkeiten gelangt man über ausgetretene Stein-stufen hinauf zu den mächtigen vier Bronzeglocken. Der Weg führt vorbei an finsteren Räumen, fast Verliesen hinter dicken Türen – was hat es mit der eisenbeschlagenen Truhe dort auf sich? Auch die barocke Fürsten-Loge wird aufgeschlossen und darf betreten werden. Den Blick hinüber zur vergoldeten Kanzel genossen sonst nur stolze Coburger Herzöge wie Franz Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld (Vater des Generals Friedrich Josias), der (Wieder-)Erbauer des Kirchenschiffes; nur dieses war im Dreißigjährigen Krieg von Wallensteins Truppen zerstört worden.

Durchführung:
Frau Dr. Anja Ulrike Augustin
Frau Hedda Hanft
Preis: 50 €

Kontakt:
Gästeinformation Bad Rodach
Schlossplatz 5
96476 Bad Rodach
Tel. 09564 / 1550 oder 19 433
E-Mail: gaesteinfo@bad-rodach.de

Seite drucken