Direkt:

Bad RodachStadtwerkeAktuelles

Inhalt:

Stadtwerke Aktuell


Strompreiserhöhung zum 01. Januar 2020

Der hohe Kostendruck der staatlich induzierten Strompreisbestandteile von Steuern, Abgaben und Umlagen sowie der von Behörden regulierten Netzentgelten mit einem Anteil von rund 75 Prozent auf den Strompreis besteht weiterhin fort und wird im Kalenderjahr 2020 noch zunehmen. Da sich die Kosten für den Stromeinkauf auf einem hohen Niveau befinden, führen leider all diese Faktoren dazu, dass Ihre Stadtwerke Bad Rodach zum 01. Januar 2020 die Preise für die Stromprodukte STW-EWärme, STW-EWärmepumpe/Direktheizung, STW-Emobil und STW-Regio anpassen müssen.

Alle betroffenen Kunden wurden separat schriftlich über die Strompreiserhöhung informiert. Die neuen Preise finden Sie unter der Rubrik “Strom Vertrieb” auf unserer Internetseite.

Gerne beraten Sie die Mitarbeiter/-innen Ihrer Stadtwerke Bad Rodach während der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 09564/9239-0 oder auch in einem persönlichen Gespräch.

Ihre Stadtwerke Bad Rodach

Bad Rodach, den 18.11.2019



Starten Sie Ihre energiebewusste Zukunft mit den Stadtwerken Bad Rodach

Weitere Informationen unter 09564 – 9239-0


Informationen zur Registrierung einer Erzeugungsanlage / Speichersystem im Marktstammdatenregister


Pressebericht E-Mobilität in Bad Rodach

PR-Veröffentlichung im “hm-.ZweiLänder-Magazin”, Ausgabe Juli 2019

Pressebericht E-Mobilität in Bad Rodach



Erster Auszubildender in den Stadtwerken Bad Rodach

Zum Ausbildungsstart am 01. September 2019 beginnt ein neues Kapitel in den Stadtwerken Bad Rodach. Erstmals wird ein Azubi eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik beginnen. Paul Morgenroth aus Heldritt wird diese Ausbildung für die kommenden 3 1/2 Jahre durchlaufen. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung ist die Übernahme fest eingeplant.
Gemeinsam mit dem 1. Bürgermeister Tobias Ehrlicher, dem Werkleiter Clemens Koropecki und dem Techn. Leiter zugleich auch Ausbildungsleiter Marco Eschenbach wurde der Ausbildungsvertrag mit Paul Morgenroth Ende April unterschrieben.
Somit erfüllt sich für die Stadtwerke Bad Rodach ein lang gehegter Wunsch als Ausbildungsbetrieb in der Stadt Bad Rodach tätig zu sein, jungen Menschen durch die Berufsausbildung ein Werkzeug für ein eigenständiges Leben zu geben und qualifiziertes Fachpersonal für die Zukunft sicherzustellen.

Ihre Stadtwerke Bad Rodach


E-Mobilität für Bad Rodach

In der Thermalbadstraße entsteht eine neue Trafostation zur Versorgung des Kurparkes und eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. Ab Juni 2019 können hier zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig mit je 22 kW geladen werden.


Richtiger Umgang mit Trinkwasser und der Trinkwasserinstallation


Stadtwerke und Gasversorgung Bad Rodach als eine der ersten Energieversorger in Deutschland zertifiziert

Bis zum 31. Januar 2018 müssen sich alle Strom- und Gasnetzbetreiber in Deutschland nach den Anforderungen der Bundesnetzagentur zertifizieren lassen. Hierbei steht die IT-Sicherheit in der Energiewirtschaft im Bereich des Netzbetriebes im Vordergrund. In einem Audit werden die Netzbetreiber geprüft, ob sie ein funktionierendes Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) nach der ISO/IEC27001 und dem IT-Sicherheitskatalog vorhalten und betreiben.
Auch die Stadtwerke Bad Rodach und die Gasversorgung Bad Rodach GmbH mussten sich dieser Mammutaufgabe als einer der kleinen Netzbetreiber in Deutschland stellen und weiteten sogar die Zertifizierung aufgrund der bekannten Bedrohungen im Bereich der Telekommunikations- und Datenverarbeitungssysteme auf das gesamte Unternehmen für die Energie- und Wasserversorgung aus.

Für die Einführung und Umsetzung des Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS), welches innerhalb eines Jahres eingeführt wurde, holte man sich professionelle Unterstützung aus München. Mit Frau Bettina König, Geschäftsführerin der Firma König Consult GmbH und Lead Auditorin im Bereich IT-Sicherheit, hatte man eine kompetente und erfahrene Partnerin gefunden. Sie unterstützte den Werkleiter Horst Sorg und den ISMS-Beauftragten Michael Geuther mit ihrem Team bei der Erstellung aller geforderten praxisnahen Dokumentationen und detaillierten Abbildungen der Prozesse. Über 100 Maßnahmen wurden im Laufe des Jahres in die zwei Unternehmen implementiert. Weiterhin wurde das gesamte Personal entsprechend den Anforderungen der Bundesnetzagentur geschult und sensibilisiert.

Im Juli 2017 konnte man nun als einer der ersten Energieversorger in Deutschland eine erfolgreiche Zertifizierung im kompletten Geltungsbereich der Energie-und Wasserversorgung abschließen.



Kurzfilm "Energiewende - geht doch!"


Seite drucken