Direkt:

Bad RodachTourismusNachtwächtertradition

Inhalt:

Bad Rodach - Wiege der Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunft

Das Fachwerkstädtchen Bad Rodach blickt auf eine lange Nachtwächtertradition zurück: Bis zum Jahre 1896 wurde in der Stadt das Nachtwächteramt ausgeübt, und nach fast einhundert Jahren hat man im Jahre 1982 die Nachtwächtertradition erneut aufgegriffen. Bad Rodach gilt deshalb als Wiege der Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunft, die 1987 im dänischen Ebeltoft gegründet wurde.

Noch heute können Besucher und Einheimische den Bad Rodacher Nachtwächter in den Sommermonaten von Mai bis September im Rahmen einer besonderen Inszenierung erleben.

Jeden Donnerstag gibt es um 19:30 Uhr die Möglichkeit, den Nachtwächterturm an der alten Stadtmauer zu besichtigen. Um 20.00 Uhr beginnt dann im Anschluss der traditionelle Nachtwächterrundgang, der sich in den letzten Jahren zu einem Pflichttermin für heimatkundlich interessierte Einheimische und wissbegierige Kurgäste entwickelt hat. Die Nachtwächter erzählen und kommentieren aktuelle Geschehnisse aus Ort und Region in Form von Reimen, begleitet von traditionellem Hornblasen. Ihr Ehrenkodex ist es, jeden Auftritt mit neuen Versen zu gestalten.

Eine Besonderheit: Am ersten Donnerstag im Monat findet um 20:00 Uhr anstatt des Nachtwächterrundgangs die Nachtwächteraufführung am Pulverturm an der Alten Schule statt. Diese wird musikalisch von einer ortsansässigen Kapelle begleitet.

Den Veranstaltungsflyer finden Sie hier.

Weitere Informationen:
Gästeinformation Bad Rodach
Schlossplatz 5
96476 Bad Rodach
Tel.: 09564-1550
Fax: 09564-921106
E-Mail: gaesteinfo@bad-rodach.de

Seite drucken